Holger Rudolph

Gedichte & Aphorismen

"Es sind nicht die Staaten, Religionen oder Ideologien selbst, die Macht über das Leben und die Menschen ausüben. Es sind vielmehr die zu Dogmen entwickelten Worte, die sie erschaffen und geformt haben. Verändern wir deren Inhalt, reißen wir Gedankengebäude nieder und verändern unser gegenwärtiges und zukünftiges Schicksal."

 Über mich

Holger RudolphJahrgang 1966, Autodidakt, Multitalent, bipolarer Künstler

Tätigkeitsfelder:
Dichten, Songwriting, eigene CD-Produktionen, große Internetpublikation, Webdesign, Grafikdesign, Printmedien, Videoproduktion, Fotografie

Ich war schon immer ein Schreiber. Neben der Musik ist das Verfassen von Gedichten, Gedanken und Texten ein weiteres, wichtiges Ausdrucksmittel. Ich stelle hier eine Auswahl meiner Arbeit vor, die ständig erweitert wird. Gerne verbinde ich Texte auch mit Bildern und Klängen. Das hilft mir, die Welt so zu zeigen, wie ich sie wahrnehme. Das Leben ist ein Geschenk, auch wenn uns diese Betrachtungsweise manchmal schwer fällt. Für mich ist jeder Tag eine Einladung, Neues zu entdecken oder zu schaffen. Manchmal ist es Licht - manchmal Dunkelheit. Doch in der Spanne beider Pole befindet sich eine Fülle an Kreativität, die mein Leben sehr bereichert. Das ist der Spannungsbogen meine Existenz. Ich bin seit meinem 18. Lebensjahr bipolar, was mein Dasein in allen Bereichen schwierig, außergewöhnlich und zugleich sehr lebendig gemacht hat. Dieser daraus resultierenden Bandbreite an Erfahrungen und Emotionen, versuche ich in meiner Kunst Ausdruck zu verleihen.

Mehr zu mir...

 Gedichte

  • Winternacht
  • Sonne
  • Trilogie Liebe
  • Trilogie Licht
  • Trilogie Wissen
  • Blätter
  • Margerite
  • Hasel
  • Wenn der Sommer geht
  • Der Weisheit Stern
  • Traumtänzer
  • Mondlicht
  • Im Schatten
  • Talismanie
  • Im Licht
  • Rosaceae
  • Blütenkelch
  • Jahreswende
  • Schneeglöckchen
  • Schmetterling
  • Klang der Stille
  • Tausendsassa
  • Nacht des Geiers
  • Wind
  • Kälte
  • Bretagne
  • Blütenzauber
  • Harre still
  • Wollgras
  • Abendrot
  • Dichter
  • Gitarre
  • Wintersee
  • Weg
  • Zartes Erwachen
  • Sonnenfeuer
  • Rosenblätter
  • Erhellender Moment
  • Höhentäler
  • Frühling
  • Sommer
  • Herbst
  • Winter
  • Jenseits
  • Weißer Adler
  • Sonnenfänger
  • Geflochtenes Ich
  • Sand
  • Sternschnuppe
  • Eisige Dornen
  • Läsionen
  • Bipolar
  • Am Wasser
  • Metamorphose
  • Quell
  • Wald
  • Sehnsucht
  • Krieger des Glücks
  • Schattenmühle
  • Gefrorene Herzen
  • Die Fee
  • Spiegel
  • Stille
  • Tod
  • Dürre
  • Lächeln
  • Prinzessin
  • Freiheit
  • Frieden
  • Der Gestiefelte Kater
  • Froschkönig
  • Zauberland
  • Verzückung
  • Rose
  • Liebe
  • Am Anfang eines jeden Tages
  • Krieg
  • Birth
  • Childhood
  • Youth
  • Maturity
  • Rezensionen: Mondlicht | Liebe | Bretagne | Gefrorene Herzen

     Aphorismen I

     Aphorismen II

     Vertonung

    Robert Frost

    * 26. März 1874 in San Francisco, Kalifornien,
    † 29. Januar 1963 in Boston,
    war ein US-amerikanischer Dichter und Pulitzer-Preisträger.

    The Road Not Taken

    Mir gefallen seine Gedichte besonders gut, weil Frost die Natur metaphorisch in seiner Lyrik benutzt. Daher habe ich begonnen, einige seiner Texte zu vertonen.

    Sand Dunes

    Unter dem Künstlernamen Rudolf Holgerson stelle ich alle meine musikalischen Projekte vor. Darunter fünf selbstproduzierte CDs.

     Text & Bild

    Abendrot
    Abendrot

    Still versank ich in den Träumen, die da schwanden nah den Bäumen...

    Abendrot
    Blütenzauber

    Lauer Wind in summendem Geäst, trifft blinzelnd Licht, wo‘s Auge bricht...

    Kontakt

    Holger Rudolph
    Ernst-Rossmy-Str. 6
    79286 Glottertal

    Tel: (+49) 7684 9073470